Dr. med. Dipl. Phys. Manfred Eissler

Vizepräsident der Bezirksärztekammer Südwürttemberg

Berufliche Tätigkeit, fachliche Schwerpunkte

  • Facharzt für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin
  • Diplom-Physiker
  • Ehemaliger Leiter des Lehrbereichs Allgemeinmedizin der Universität Tübingen (Bereich Forschung)
  • Moderator Qualitätszirkel Diabetes in Reutlingen 

Berufspolitisches Engagement

  • Mitglied der Vertreterversammlung der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
  • Mitglied der Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • Mitglied im Weiterbildungsausschuss der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
  • Mitglied der Vertreterversammlung der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg
  • Bezirksbeirat der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg Bezirksdirektion Reutlingen
  • Mitglied im Vorstand des Hausärzteverbands Baden-Württemberg

Schwerpunkte bei der Vorstandsarbeit

  • Medizinische Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung
  • Verbundweiterbildung
  • Qualitätssicherung
  • Statistik der Gutachterkommission für Fragen ärztlicher Haftpflicht

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) 
  • Vereinigung der Hochschullehrer und Lehrbeauftragten für Allgemeinmedizin
  • Deutscher Hausärzteverband

letzte Änderung am 07.02.2015

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos