Impfen

Leitung: Dr. Rosemarie Mazzola, Freiburg

Die Impfprophylaxe zählt zu den wichtigsten Errungenschaften der modernen Medizin, und ohne Zweifel gibt es nationale und internationale Impferfolge - die Ausrottung der Pocken und die Rückdrängung der Kinderlähmung in ganz Europa sind die beiden prominentesten Beispiele. 

Es gibt in Deutschland aber auch Impfdefizite! Unzureichende Impfraten und in deren Folge Masern-Epidemien sowie jedes Jahr aufs neue vermeidbare Todesfälle durch Influenza. International kann Deutschland beim Impfen kaum mithalten. So sind beispielsweise Nord- und Südamerika, aber auch einige Staaten in Afrika masernfrei. Demgegenüber ist wissenschaftlich gut dokumentiert, dass die Deutschen Weltmeister im Export von Masern sind. Auch im europäischen Vergleich steht Deutschland weit hinten, was die Impfvorsorge betrifft.

Die Gründe sind vielfältig. Wesentlich ist sicherlich auch ein defizitärer Wissensstand der Ärzteschaft, wie Statistiken belegen. Trotz des schon bestehenden Fortbildungsangebots finden wir in Hausarztpraxen Impflücken zwischen 35 und 55 %, bei den Frauenärzten mögen sich die Zahlen in einem ähnlichen Rahmen bewegen. Selbst bei Pädiatern gibt es mancherorts Impflücken zwischen 5 und 20%. In der Mehrzahl Routineleistungen, die einfach nur vergessen werden und das, obwohl Impfleistungen budgetneutral sind.

Inhalt des Seminars: 

  • Grundlagen des Impfens, Epidemiologie-Impfstofftypen
  • Impfsystem in Deutschland 
  • Impfpräventable Erkrankungen 
  • Risiken, Nebenwirkungen 
  • Impfen von Risikopatienten 
  • Vorgehen in der Praxis
  • Test 
Termine:

Samstag, 17. Februar 2018
oder
Samstag, 16. Juni 2018

Zeit: 9.00 s.t. bis ca. 15.30 Uhr
Ort: Freiburg
Fortbildungspunkte: jeweils 9
Verwaltungs-
kostenpauschale: 
€ 30,--  Anmeldung erforderlich
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Auskunft: Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden
Tel. 0761/600-4736 bis -4739/-4751, Fax 0761/600 -4744
E-Mail

 

Onlineanmeldung

Dieser Link führt Sie auf das Buchungssystem "SVmed". Falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich dort ein Konto anlegen, um die Veranstaltung buchen zu können (Selbstregistrierung)

letzte Änderung am 12.04.2016