Die Neufassung des Mutterschutzgesetzes und seine Bedeutung für junge Ärztinnen. Schwangerschaft, Weiterbildung und Mutterschutz

Fortbildung des Ausschusses Ärztinnen und des Arbeitskreises "junge Kammer":

Zum 01.01.2018 tritt die Neufassung des Mutterschutzgesetzes in Kraft, die gerade für Ärztinnen von Bedeutung ist. Der Frauenanteil in der Medizin steigt stetig, und in Studium und Weiterbildung gibt es einige Stolpersteine, wenn man berufliche Karriere und Familiengründung unter einen Hut bringen möchte. Eine Anpassung des aus dem Jahr 1952 stammenden Gesetzes war also längst überfällig.

Die Neufassung des Gesetzes schließt einen größeren Personenkreis ein, auch Studentinnen und Praktikantinnen. Was bedeutet das im Einzelnen?

Künftig soll es auch keine Arbeitsverbote gegen den Willen von Schwangeren mehr geben, die in der Vergangenheit aus haftungsrechtlichen Bedenken rasch ausgesprochen wurden. Bedeutet das aber auch, dass schwangere Ärztinnen unter Druck gesetzt werden können, weiter am OP-Tisch zu stehen?

Diese und weitere Fragen zum neuen Mutterschutzgesetz kritisch zu durchleuchten ist Ziel unserer Fortbildung. Eine Juristin, eine Personalrätin und eine Arbeitsmedizinerin stellen die verschiedenen Aspekte vor, und Sie erhalten Informationen dazu, was passiert, wenn Sie in der Weiterbildungszeit schwanger werden. Im Anschluss wird ausführlich auf dem Podium diskutiert.

Zu dieser Fortbildung laden wir alle interessierten Ärztinnen und Ärzte herzlich ein und freuen uns auf eine rege Diskussion!

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. med. Dorothee Müller-Müll, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Freudenstadt
Vorsitzende Ausschuss Ärztinnen der Bezirksärztekammer Nordbaden

Carsten Mohrhardt, Arzt in Weiterbildung, Unfallchirurgie & Orthopädie
Vorsitzender des Arbeitskreises „junge Kammer“

Referenten:
Rechtsanwältin/ Syndikusrechtsanwältin Christine Nic
Juristin im Landesverband Baden-Württemberg des Marburger Bunds

Dr. med. Katrina Binder
Fachärztin für Anästhesiologie
Personalrätin am Universitätsklinikum Tübingen

Dr. med. Heike Günther
Fachärztin für Arbeitsmedizin
Mitglied des Ausschusses Ärztegesundheit

Dr. med. Julia Ernemann
Fachärztin für Allgemeinchirurgie
Mitglied im Arbeitskreis „junge Kammer“

Termin: Samstag, 20. Januar 2018,
9.15 Uhr – ca. 13.00 Uhr
Ort: Bezirksärztekammer Nordbaden, Zimmerstr. 4, 76137 Karlsruhe
Zielgruppe: junge Ärztinnen und Ärzte, in Weiterbildung
Fortbildungspunkte:   4 Punkte beantragt

Anmeldung:

Melden Sie sich zu Ihrer Wunschfortbildung über das ÄRZTEKAMMERPORTAL an.
Hier können Sie sich u.a. einfach, schnell und von überall zu unseren Fortbildungsveranstaltungen anmelden:

Bei einer Neuregistrierung im Portal (inkl. SVmed) :

https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/00portal/selbstregistrierung/

Flyer zur Registrierung

Bei bestehendem Konto in SVmed oder im Portal:

https://elp25.com/svmed/bw/

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bezirksärztekammer Nordbaden
Akademie für Ärztliche Fortbildung
Zimmerstraße 4, 76137 Karlsruhe
Tel.: 0721 / 16024-131 oder -132

E-Mail

letzte Änderung am 18.10.2017

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos