Kostenübernahme für Dolmetscher im Rahmen der Behandlung von Flüchtlingen und Asylbewerbern (26.11.2016)

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg fordert die politisch Verantwortlichen und die Kostenträger auf, die Kosten für den Einsatz von Dolmetschern in der medizinischen Versorgung von Geflüchteten zu regeln. Dies gilt sowohl für die diagnostische Abklärung wie auch für die erforderliche Behandlung.

Begründung:

Bei Geflüchteten ist es für die Diagnostik und die Behandlung von Erkrankungen  erforderlich, mit dem Kranken differenziert kommunizieren zu können. Die gilt insbesondere für Menschen mit Traumafolgestörungen. Die derzeitige Situation in Praxen und Kliniken ist aufgrund der sprachlichen Probleme oft dramatisch und mit Risiken für die Betroffenen und Eskalationen verbunden. Bei Geflüchteten liegen neben den Traumafolgestörungen vielfach Suchterkrankungen und andere psychische Erkrankungen vor. In allen medizinischen Fachgebieten, doch insbesondere in den genannten Bereichen und in der Behandlung von Kindern ist eine adäquate Diagnostik und Behandlung durch Ärztinnen und Ärzte nur bei einer guten sprachlichen Verständigung möglich.

Die Kostenübernahme für den Einsatz von Dolmetschern wird von den verschiedenen Fachgesellschaften, darunter auch der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, auch von refudocs und anderen Organisationen gefordert.

Eine adäquate Behandlung ist nach Aufnahme der Flüchtlinge eine humanitäre Verpflichtung.

letzte Änderung am 30.11.2016

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos