Angemessene Vergütung der notärztlich tätigen Nicht-Vertragsärzte und Vertragsärzte (26.11.2016)

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg fordert die gesetzlichen Krankenkassen im Lande erneut auf, sich mit der Landesärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg schnellstmöglich auf eine angemessene Vergütung der notärztlich tätigen Nicht-Vertragsärzte und Vertragsärzte zu einigen.

Begründung:

Anknüpfend an die Entschließungen vom 26.11.2011 und 20.07.2012 fordert die Vertreterversammlung der Landesärztekammer angesichts der dramatischen Hilfsfristen der letzten Jahre und dem Wegbrechen des Beschäftigungsmodells der honorarärztlich tätigen Notärztinnen und Notärzte die Krankenkassen auf, endlich - nachdem wieder 5 Jahre ohne einen Vorschlag der Krankenkassen ins Land gegangen sind - einen Vorschlag für eine angemessene Vergütung der notärztlich tätigen Nicht-Vertragsärzte und Vertragsärzte vorzulegen. In Baden-Württemberg besitzen überdurchschnittlich viele berufstätige Ärztinnen und Ärzte eine notärztliche Qualifikation. Wir haben keinen Notarztmangel, sondern ein Vergütungsproblem.

letzte Änderung am 30.11.2016

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos