Ausbildung von MFA zur "Medizinischen Fremdsprachenassistentin" (25.07.2014)

Die Vertreterversammlung der LÄK fordert den Vorstand der LÄK auf, sich dafür einzusetzen, dass zur Kommunikation mit fremdsprachlichen Patienten Pilotprojekte unterstützt werden, die ein muttersprachliches Modul für Medizinische Fachangestellte zur Unterstützung der ärztlichen Kommunikation fördert.

Begründung:

Kommunikation, Integration und u.a. medizinische Versorgung zu adäquaten Kosten gelingen nur durch Sprachkenntnis. Fehlende Sprachkenntnis zieht in allen anderen Bereichen erhöhte Kosten durch Fehlinformationen und Missverständnisse, schlussendlich auch haftungsrechtliche Folgen (i.e. Aufklärung gemäß Patientenrechte¬gesetz) nach sich.

Das brach liegende Kommunikationspotenzial an muttersprachlichen MFA, deren Sprachkompetenz für die Alltagskommunikation ausreichend ist, kann in einem geplanten Curriculum von ca. 40 Stunden genutzt werden. Dabei erhalten die MFA einen umfassenden Sprachwortschatz und Fähigkeiten zum medizinischen Dolmetschen, mit dem Ziel, ein niedrigschwelliges Angebot in der Versorgung vorzuhalten.

Die Ausbildung wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert.
Die Kosten der Ausbildung werden extern getragen - Unterstützungen von Politik, Kommunen, Krankenkassen, Sozialen Trägern etc. sind zu fordern und zu erwarten.

Da in der Region die größte muttersprachliche Gruppe von türkischsprachigen Migranten gestellt wird, soll in einem ersten Setting dieser Sprachbereich gelehrt werden.

Mit dem Antrag wird für die Einrichtung des Pilotprojektes die Unterstützung durch das Kultusministerium und die Schuldirektoren der Berufsschulen zunächst für die Metropolregion Rhein-Neckar erbeten.


letzte Änderung am 28.07.2014

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos