Prof. Dr. med. Friedrich-Wilhelm Kolkmann

Prof. Dr. med. Friedrich-Wilhelm Kolkmann

Berufliche Tätigkeit, fachliche Schwerpunkte

  • Studium der Medizin in Göttingen und Kiel
  • 1963 Staatsexamen
  • 1963 Promotion
  • Medizinalassistentenzeit in Oberhausen
  • 1965 Approbation
  • 1965 bis 1973 Institut für Pathologie der Universität Heidelberg
  • Februar 1970 Habilitation
  • 1971 Facharzt für Pathologie
  • 1973 APL-Professor
  • 1973 bis 1991 Chefarzt des Pathologischen Instituts am Kreiskrankenhaus Nürtingen
  • Seit 1.1.1992 niedergelassener Pathologe in einer Gemeinschaftspraxis in Nürtingen

Berufspolitisches Engagement

  • Seit 1975 Delegierter der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
  • Seit 1979 Delegierter der Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • 30.04.1983 Wahl zum Vizepräsidenten der Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • 1991 Wahl zum Präsidenten der Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • 1995 und 1999 Wiederwahl zum Präsidenten der Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • 2001 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
  • Seit 2003 Ehrenpräsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Mitgliedschaften

  • Seit 1968 Mitglied des Marburger Bundes und 6 Jahre einer der beiden Landesvorsitzenden
  • Außerdem langjähriges Mitglied im Hartmannbund

Hobbys

  • Reiten, Pfeife rauchen, alte und neue Geschichte

letzte Änderung am 25.02.2007

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos